15. September 2021
Walk, not reach Frei übersetzt:Der Weg ist das Ziel Ich werde immer besser darin. Der Umstände machen es mir auch leicht. Das Wetter ist gerade richtig zum Laufen, Landschaft und Wegbeschaffenheit sind leicht bergig und es gibt einige Fleckchen zum schön Verweilen. Ich genieße das Laufen, ich merke immer deutlicher, wie fit ich geworden bin. Normalerweise, wenn ich in den Bergen einen größeren Aufstieg vor mir habe, dann gehe ich möglichst "spritsparend" langsam und stetig, denn jede...

13. September 2021
Die Überquerung der Pyrénéen ist kein Kinderspiel mit ca. 25km und 1.000 Höhenmetern - aber es lohnt die Mühe. Wir hatten morgens schon einen farbenfrohen Sonnenaufgang und dann kamen nach und nach die Gipfel zum Vorschein. Im Laufe des Tages kommt heftiger Wind auf und das Wetter ändert sich. Bin ich froh, dass wir heute über den Pas gelaufen sind, morgen ist die Sicht bestimmt weg. Etwas Glück gehört eben auch dazu... Das ist nun der letzte Abschnitt meines 2.500km langen Weges von...

11. September 2021
Mit der Ankunft in St. Jean-Pied-de-Port endet die knapp 800 km lange Via Podiensis und damit auch der Weg durch Frankreich. Dafür beginnt hier die klassischen Route durch die Pyrénéen nach Santiago, der Camino Frances, und der ist ebenfalls ca. 800 km lang. Ich genieße es, hier langsam anzukommen, denn die Pyrénéen kommen näher und da das Wetter wieder aufklar, sieht man sie auch! Der nächste Abschnitt geht nun durch Spanien. Und es gibt wenig Informationen über die Bedingungen dort....

09. September 2021
Wenn du traurig sein willst, lebe in der Vergangenheit. Wenn du ängstlich sein willst, lebe in der Zukunft. Wenn du glücklich sein willst, schätze und genieße den Augenblick.

07. September 2021
Heute regnet es. Und so habe ich anstelle des Zeltes ein Bett in einer Pilgerunterkunft gebucht. Welch ein Glück. Erstens regnet es mehrmals und länger in Strömen und zweitens beschert es mir ein fantastisch, besonderes Abendessen. Wie immer in Frankreich besteht das Abendessen aus mehreren Gängen mit Wein. Diesmal sitzen wir zu zehnt in der Küche von Oliver und Maria. Schon beim Reservieren des Bettes spricht er deutsch mit mir, weil er an meiner Handyvorwahl erkannt hat, woher ich komme....

05. September 2021
Endlich habe ich neue Schuhe! Seit 2 Tagen sind sie da, nachdem sie auch noch mal ne kleine Tour mit dem Pilgergepäcktransport gemacht haben. Jetzt sind sie seit zwei Tagen an meinen Füßen bei mehr als 30 Grad und haben die 'Feuertaufe' bestanden. Ich allerdings scchwächle bei dieser 'Feuersbrubst' etwas. Puh, endlich ist das Gelände wieder etwas hügelige, aber bei diesen Temperaturen sind die Anstiege zäh. Gestern habe ich das erste Mal festgestellt, wie es sich anfühlt, wenn die Kraft...

03. September 2021
Heute habe ich Anna getroffen. Als ich sie überholen will, spricht sie mich gleich auf Deutsch an. Woran hat sie bloß erkannt, dass ich Deutsche bin? Gar nicht, sagt sie. Aber sie spricht alle auf deutsch an, denn sonst kann sie keine Sprache. Naja, doch, ein bisschen Russisch. Das nützt hier nicht viel. Sie ist nicht nur Pilgerin, sondern auch Aussteigerin. Seit Anfang 2020 ist sie unterwegs, wohin ihre Füße sie tragen. Manchmal bleibt sie auch ein paar Tage zum Mitarbeiten auf einem...

01. September 2021
Nachdem wir jetzt die letzten beiden Tage sogar 3 verschiedene Markierungen passiert haben, die den Weg mit 1.000 Kilometern nach Santiago de Compostela angeben, wirds wohl auch wirklich stimmen, dass die Entfernung zum Zielort meiner Tour nur noch 3-stellig ist. Das ist ein spannender Gefühlsmix: Stolz gepaart mit Unglauben und Bedauern. Ja, es fühlt sich jetzt schon so an, als wäre das Ende der Reise nahe. Verrückt, oder,? Es dauert ja noch deutlich länger als ein normaler Urlaub. Wie...

31. August 2021
Jetzt bin ich seit einer Woche in Sandalen unterwegs und meine neuen Wanderschuhe sind noch immer nicht da. Heute habe ich herausgefunden, dass sie gestern erst im Elsass angekommen sind. Das liegt nicht direkt neben der Gascogne, wo ich gerade herumlaufe. Vor morgen ist das Paket sicher nicht da. Aber da bin ich dann ja schon wieder weiter... Der Herbergsbesitzer ruft mich an, wenn es bei ihn ist und schickt es mir mit dem Gepäcktransportservice "malle postal" hinterher. Man kann hier...

26. August 2021
2 Monate zu Fuß von zuhause nach Santiago, welch ein Abenteuer.. Wenn ich mir die Karte anschaue, dann bin ich schon ganz schön weit gekommen (1.300 km) Diesmal bin ich ja für ein soziales Projekt unterwegs und das läuft ganz gut. Die Freizeit für Geschwisterkinder kann stattfinden, ich hoffe noch auf ein paar weitere Spenden, damit mehr Kinder davon profitieren können. Natürlich bin ich aber auch auf meinem eigenen "Er-Lebensweg" unterwegs, um Neues zu lernen, Erfahrungen zu sammeln und...

Mehr anzeigen